GeU, das Gelbe Ungetüm

Als Wohnmobil diente von 2004 bis 2012  ein IFA L 60 mit einem Glasfaserkoffer (LAK II).

Auf knapp 10 m² fand alles Platz, was man zum Leben unterwegs braucht: Sitz- und Schlafecke, Nasszelle mit Dusche und Toilette, Küche mit Kühlschrank, Spüle, Gaskocher und Backofen sowie viel Stauraum für Bücher und CDs, Trekkingausrüstung, Werkzeug, Ersatzteile, Proviant und Wasser.

GeU-Wohnmobil-01 GeU-Wohnmobil-02 GeU-Wohnmobil-03
GeU-Wohnmobil-04 GeU-Wohnmobil-05 GeU-Wohnmobil-06

Technische Daten

Baujahr: 1988
Motor: wassergekühlter 6-Zylinder-Reihendieselmotor
Leistung: 132 kW
(spürbare, aber nicht gemessene Leistungssteigerung durch Turboaufladung und Intercooler)
Hubraum: 9160 cm³
Getriebe: Synchronisiertes 8-Gang-Getriebe mit Kriechgang
(2×4 Gänge über luftdruckbetätigte Gruppenschaltung)
Allradantrieb: permanent, Zentraldifferential und Achsdifferentiale einzeln luftdruckbetätigt sperrbar
Dieseltanks: insgesamt ca. 800 Liter, verteilt auf drei Tanks, 100 und 400 Liter in rechteckigen Tanks von Fremdherstellern am Rahmen und 300 Liter in Zusatztanks zwischen Fahrerhaus und Aufbau, Magnetventil zum Ablassen aus dem Zusatztank und Zweiwegeventile zur Umschaltung zwischen den Tanks, Fahrzeug wurde zeitweise in Deutschland mit 80:20 Pflanzenöl/Diesel-Gemisch gefahren
Wassertanks: ca. 330 Liter
Bordnetz: 24 V für Fahrgestell, 2 Batterien in Serie mit je 140 Ah, 12 V im Wohnteil, 3 Batterien parallel mit je 105 Ah, Ladung über 24 V/12 V Ladewandler, Solarpanels, Landstrom, Rückladung der Fahrzeugbatterien über Landstrom und Solarpanels möglich
Solaranlage: insgesamt 335 Wp – verteilt auf 3 Panels mit je 75 Wp und 1 Panel 110 Wp mit getrennter Ladereglung

Namensfindung

Seinen Namen verdankte GeU seiner Farbe, Größe und Erscheinung. Die gelbe Farbe kommt noch von den Vorbesitzern. Durch seine Größe und die etwas altertümliche Erscheinung wirkte der IFA recht „ungetüm“. So wurde er schon vor dem Kauf als „Gelbes Ungetüm“ bezeichnet. Bei der Namenssuche entstand daraufhin GeU, als Abkürzung für Gelbes Ungetüm. Ausgeprochen wird es wie das Magazin GEO nur mit U [geu:]

Selbstverständlich wurde GeU getauft. Mit Sekt wurde im November 2004 auf allzeit gute Fahrt angestoßen. Seitdem ziert der Schriftzug „GeU“ unser Wohnmobil.

GeU-Wohnmobil-06 GeU-Wohnmobil-06